Die inneren Werte zählen!

Jeden Tag sind Sie und Ihre Mitarbeiter beim Kunden zu Hause, im Büro, Geschäftsgebäude oder Ladenlokal. Sie kümmern sich vor allem um die Rollläden draußen – aber von dort haben Sie einen  guten Blick auf das, womit wir uns befassen: den innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz.

Von draußen können Sie sehr gut erkennen, wo es drinnen hapert. Wir möchten Ihnen aufzeigen, wie leicht Sie aus diesem Einblick ein lukratives Zusatzgeschäft erzielen können.



Liebe auf den ersten Blick.
Das Date beim Kunden

Sicher haben Sie viele langjährige Kunden. Aber wissen die alle, dass Sie auch innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz verkaufen und montieren können? Kunden sind in der Regel froh, wenn ein bewährter Ansprechpartner ihnen auch bei anderen Themen helfen kann. Sie tun Ihren Kunden also einen Gefallen, wenn Sie über Ihre breite Kompetenz informieren.

  • Mehr Chancen im Kundendialog durch ein breiteres Produktangebot.
  • Neue Produkte bieten die Chance, ehemalige Kunden zurückzugewinnen.
  • Die Aufmerksamkeit neuer Kunden durch neue Geschäftsfelder gewinnen.
  • Vom Handwerksbetrieb zum Einrichtungsberater: Innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz für den Perspektivenwechsel nutzen.



Immer anders.
Immer überzeugend.

Häufig wird im privaten Neubau direkt über den Generalunternehmer auch der Rollladeneinbau entschieden, so dass Sie selbst keinen direkten Kontakt zum Bewohner und damit ihrem potentiellen Neukunden haben. Mit Ihrer Anschrift auf dem Produkt sowie einem kleinen Flyer zum innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz geben Sie dem künftigen Bewohner der neuen Immobilie eine Entscheidungshilfe.

Bei jeder Familie ist die Sicherheit ein Thema. Gerade auch bei kleineren Kindern gibt es wichtige Regeln für den Einbau und die Nutzung von innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz.

Unsere Broschüre zum Thema finden Sie hier.


Für Bildschirmarbeitsplätze gibt es klare Vorgaben für innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz. Vielen Unternehmern sind diese Regelungen nicht bekannt. Bei der Reparatur oder Neuinstallation von außenliegendem Sicht- und Sonnenschutz haben Sie die einmalige Chance, auf Mängel im Inneren des Gebäudes hinzuweisen. Zudem können Sie auf Zusatznutzen wie das Vermeiden von Blendungen, die Optimierung der Akustik oder auch thermische Vorteile durch „Luftbarrieren“ vor den Fensterscheiben hinweisen.

Unsere Broschüre zum Thema finden Sie hier.


In manchen Branchen gehört innenliegender Sicht- und Sonnenschutz zum Standard – hier ist nicht das „Ob“ die Frage, sondern eher das „Was“ und das „Wie“. Inhaber und Betreiber von Ladenlokalen nutzen den innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz häufig auch als Raumteiler in ihren Verkaufsräumen. Hotels gewinnen mit innenliegendem Sicht- und Sonnenschutz nicht nur an Persönlichkeit, sondern bieten ihren Gästen damit Privatsphäre, Wohnlichkeit und eine gesteigerte Aufenthaltsqualität.

Nutzen Sie das „offene Ohr“ in diesen Branchen und weisen Sie gezielt auf geeignete Produkte oder Innovationen hin.




Ein Fall für Spezialisten.
Ein Fall für Sie.

Beim innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz gibt es unterschiedlichste Materialien und Produktarten mit jeweils ganz speziellen Eigenschaften und Funktionalitäten. Hinzu kommen Automatikgeräte wie Sonnenwächter, Zeitschalter, Thermostate bis hin zur Lichtsteuerung per Smartphone, die sinnvoll zum Einsatz gebracht werden sollen. Hier sind Spezialisten gefragt. Leute, die sich mit Sicht- und Sonnenschutz auskennen, ob außen- oder innenliegend: Leute wie Sie!

Gut beraten, gut beschattet

Zwingende Voraussetzung für eine fachlich korrekte Beratung, vor allem im Büro, ist die Kenntnis der örtlichen Gegebenheiten. Dazu ist eine Bestandsaufnahme vor Ort notwendig.

Quick-Check:
  • Räumliche Gegebenheiten aufnehmen
  • Bestimmung der Himmelsrichtungen
  • Position der Bildschirme
  • Anordnung sonstiger Arbeitsplätze
  • Lichtverteilung im Raum
  • Bauliche Umgebung prüfen



Unsere Broschüre zum Download.
Interessante Produkt- und Montagevideos zu den Produkten findet man bei unseren Mitgliedern AEROLUX, GARDINIA, LIEDECO und WAREMA.

Ein umfassendes Webmagazin zum innenliegenden Sicht- und Sonnenschutz bietet unser Mitglied ERFAL.



Impressum  |  Datenschutz  |  Termine